• Home
  • |
  • Paraguay und Taiwan intensivieren Zusammenarbeit

Januar 19, 2023

Paraguay und Taiwan intensivieren Zusammenarbeit

Paraguay und Taiwan intensivieren Zusammenarbeit

Paraguay und Taiwan haben kürzlich die Zusammenarbeit vorangetrieben, indem sie ein neues Abkommen unterzeichnet haben, um Investitionen, Geschäfte und strategische Kooperationen zu stärken. Diese Verbindung hat ihren Ursprung in der politischen und wirtschaftlichen Unterstützung, die beide Länder sich gegenseitig in den letzten Jahren gegeben haben. Mit der Erweiterung der Zusammenarbeit zwischen Paraguay und Taiwan ist eine neue Ära des technologischen Fortschritts und kultureller Vielfalt eingeleitet worden.

Dieses Abkommen umfasst Maßnahmen wie wirtschaftliche Kooperationen zwischen Unternehmen, den Handel zwischen beiden Ländern und die kulturelle Annäherung. Dazu gehören auch technologische Investitionen, bessere Kommunikationstechnologien, die Entsendung taiwanesischer Experten, die Entsendung paraguayischer Fachkräfte nach Taiwan, sowie die Entwicklung wirtschaftlicher Projekte in den beiden Ländern.

Ein Bestandteil des Abkommens ist auch die Flugverbindung zwischen Taiwan und Paraguay, die es beiden Ländern ermöglichen soll, geschäftliche und kulturelle Reisen zu vereinfachen, um den Austausch zwischen den beiden Ländern zu fördern. Außerdem werden sowohl paraguayische als auch taiwanesische Unternehmen davon profitieren, indem sie von Investitionsmöglichkeiten und günstigen Beschaffungsmärkten in beiden Ländern profitieren können.

Paraguay und Taiwan verfolgen das Ziel, eine stabile und dynamische Beziehung aufzubauen, um Handel, Investitionen und allgemeine Partnerschaften zu ermöglichen. Das neue Abkommen soll dazu beitragen, die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den beiden Ländern zu intensivieren, was die Grundlage für mehr Wachstum und Wohlstand zwischen beiden Ländern schaffen wird.

Wie das Wochenblatt.cc in seiner Ausgabe vom 5.12.2017 berichtet, sollen nach chinesischen Regeln auf internationalem Niveau zukünftig Studenten in technologischen Studiengängen auf paraguayische Boden ausgebildet werden. Wie der Taiwanesische Botschafter, Alexander Tah-ray, erklärte, soll Paraguay als befreundetes Land hierdurch unterstützt werden, indem die Studenten dann in ihrem Heimatland studieren können und nicht mehr nach Taiwan reisen müssen. Ingenieure insbesondere in den Studiengängen Industrie-, Elektromechanik und Informatik werden in Paraguay dringend gesucht. Ziel ist es, ab dem Jahr 2019 eine der besten technologischen Universitäten Lateinamerikas zu haben, in der dann die ersten 100 Ingenieure ausgebildet werden. "Es ist eine Unterstützung, die in den zukünftigen Generationen ihre Früchte tragen wird", so der Botschafter.

Die Beziehungen zwischen Taiwan und Paraguay blicken bereits auf eine 60-jährige Geschichte zurück. Im Juli 2017 feierten Taiwan und Paraguay den 60. Jahrestag der bilateralen Beziehungen mit Zeremonien und anderen Gedenkveranstaltungen sowie dem Abschluss eines historischen Abkommens über die wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Die taiwanesische Präsidentin Tsai Ing-wen, bekräftigte in ihrer Rede in Anwesenheit des paraguayische Präsidenten Horacio Cartes das Engagement der Insel für die weitere Zusammenarbeit mit Paraguay.

"Ich wiederhole in diesem feierlichen Akt den Willen des Volkes und der Regierung meines Landes, die Beziehungen mit der Republik China im gleichen Geist der aufrichtigen Freundschaft und gegenseitigen Zuneigung weiter zu stärken", sagte Cartes und bekräftigte die diplomatischen Beziehungen Paraguays mit Taiwan, das kürzlich Panama als diplomatischen Verbündeten verlor, angeblich unter chinesischen Druck.

Tsai fügte hinzu, dass Taiwan und Paraguay in den letzten Jahren einen Austausch in den Bereichen kulturelle, wirtschaftliche, kommerzielle und bildungsbezogene Zusammenarbeit gepflegt haben und lobte Paraguays globale Wirtschaftsleistung in den vergangenen Jahren. Sie betonte weiterhin die große Bedeutung des Gedenkens an das 60. Jahr der Beziehung zwischen den beiden Ländern.

Ein Abkommen zur Intensivierung der weiteren wirtschaftlichen Zusammenarbeit wurde nach dem Treffen zwischen Tsai und Cartes im Präsidentenpalast unterzeichnet, wo neben den beiden Präsidenten auch Taiwans Wirtschaftsminister Lee Chih-kung und Paraguays Handelsminister Gustavo Leite anwesend waren.

Das Abkommen beinhaltet zollfreie Leistungen für 54 Zolltarifpositionen in Taiwan, darunter gefrorenes Rindfleisch, Milchpulver, Orangen- und Grapefruitsäfte und -konzentrate, Maniokstärke, Parkett und andere Industrieprodukte.

Dazu gehört auch die Förderung taiwanesische Investitionen in Paraguay und Taiwans Hilfe zur Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen in Paraguay.

Taiwan und Paraguay tauschen sich auch über die Abschaffung des Visums aus, und paraguayische Briefmarken zum 60. Jahrestag der bilateralen Beziehungen wurden veröffentlicht.

Paraguay ist eines der 20 Länder, von denen elf in Lateinamerika und der Karibik liegen, die Taiwan als ein souveränes und unabhängiges Land anerkennen.

Über den Autor 

Andreas Stegemann

Mein Name ist Andreas Stegemann und seit 2013 bin ich als Unternehmer in der Immobilienbranche aktiv. Davor war ich 30 Jahre lang in leitender Position für die EDEKA Minden-Hannover tätig. Meine Geschäftstätigkeit habe ich auf Paraguay ausgeweitet, ein wundervolles Land, welches ich zweimal bereist habe. Mein Angebot umfasst Sachanlagen-Investments und Einzelhandels-Projektentwicklung.

This is a Bottom Area

Click on the “replace” button in the section options to choose from a wide-range of pre-designed bottom sections or drag elements to build from scratch)